Pegel im Donaugebiet: Hofkirchen, Donau

Pegel Hofkirchen, Donau (© WSA Regensburg)

aktuelle Wasserstände [cm]

Pegel Hofkirchen, Donau: Wasserstände der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

aktuelle Durchflusswerte [m³/s]

Pegel Hofkirchen, Donau: Durchflüsse der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

Extremwerte (Tagesmittel): Hochwasser [m³/s]*

345006.06.2013
329026.05.1999
329013.07.1954
301028.03.1988
292015.06.1965
286015.08.2002
283016.01.2011
282017.01.1920
277023.03.1940
271004.06.1940

Extremwerte (Tagesmittel): Niedrigwasser [m³/s]*

16502.01.1909
18017.02.1929
19208.12.1921
19311.01.1954
19922.09.1947
20520.01.1963
20611.12.1925
21715.09.1911
22006.01.1908
22803.11.1949

Gewässer­kundliche Haupt­werte [m³/s]*

NQ16502.01.1909
NM7Q18430.12.1908 - 06.01.1909
MNQ305
MQ637
MHQ1870
HQ345006.06.2013

Ingenieur­techn. Hoch­wasser­wahr­scheinlich­keit [m³/s]

HQ503700LfU Bayern, 2017
HQ1004100LfU Bayern, 2017

* abgeleitet aus der Datenreihe 01.11.1900 - 31.12.2016 (Tagesmittelwerte Durchfluss) (Durchflüsse 1900 - 1925 vom Pegel Vilshofen abgeleitet)

Hochwasser: Durchflussverlauf

Mai / Juni 2013

HW 2013

Mai / Juni 1999

HW 1999

Juli / August 1954

HW 1954

März / April 1988

HW 1988

Juni / Juli 1965

HW 1965

August / September 2002

HW 2002

Dezember 2010 / Januar 2011

HW 2011

Dezember 1919 / Januar 1920

HW 1920

März / April 1940

HW 1940

Mai / Juni 1940

HW 1940

Niedrigwasser: Durchflussverlauf

Dezember 1908 / Januar 1909

NW 1909

Januar / Februar 1929

NW 1929

November / Dezember 1921

NW 1921

Dezember 1953 / Januar 1954

NW 1954

August / September 1947

NW 1947

Dezember 1962 / Januar 1963

NW 1963

November / Dezember 1925

NW 1925

August / September 1911

NW 1911

Dezember 1907 / Januar 1908

NW 1908

Oktober / November 1949

NW 1949

Historie des Pegels Hofkirchen

Der Pegel Hofkirchen wurde im Oktober 1925 als Latten- und Schreibpegel am südlichen Ortsrand von Hofkirchen errichtet. Der Lattenpegel bestand aus drei senkrechten Staffeln, wobei die am weitesten landeinwärts gelegene Staffel III an einem Wohnhaus (Nr.68) angebracht war. Der Pegel wurde als Ersatz für den bisher maßgeblichen 7,7 Fluss-km stromabwärts gelegenen Pegel Vilshofen eingerichtet, der durch den Bau des Kraftwerks Kachlet eingestaut wurde.
Im Zeitraum 1955/56 erforderten Stromregulierungs- und Hochwasserschutzbauten eine Neueinrichtung der Latten- und Schreibpegelanlage, wobei der Standort am Fluss-km 2256,86 (nach alter Kilometrierung km 2256,7) beibehalten wurde. Das Pegelhaus mit dem Schreibpegel wurde auf einem Hochwasserschutzdamm errichtet. Die Staffel III des neuen, weiterhin dreigeteilten Lattenpegels wurde im Schacht der Schreibpegelanlage angebracht.
Regelmäßige Beobachtungen am Pegel Hofkirchen erfolgen seit dem 01.11.1925. Die Wasserstandsbeobachtungen und Durchflussdaten finden sich im Gewässerkundlichen Jahrbuch erstmalig für das Abflussjahr 1937. Die langjährigen statistischen Auswertungen zum Durchfluss am Pegel Hofkirchen beziehen sich in den Gewässerkundlichen Jahrbüchern stets auf eine Datenreihe ab dem Abflussjahr 1901. Dabei wurden die Durchflüsse bis zum Herbst 1925 vom Nachbarpegel Vilshofen abgeleitet, was auch für die oben zugrunde gelegte Durchflussdatenreihe gilt.
Höhe des Pegelnullpunktes über NN:
ab  01.11.1925      NN+ 301,600 m
ab  11.05.1939      NN+ 299,600 m  (Tieferlegung des Pegelnullpunkts)
ab  11.09.1942      NN+ 299,623 m  (Änderung des Höhensystems; unveränderte Höhenlage des Pegelnullpunkts zum Gelände)
ab  01.03.1971      NN+ 299,60   m