Pegel im Rheingebiet: Maxau, Rhein

Pegel Maxau, Rhein (© D. Schwandt, BfG)

aktuelle Wasserstände [cm]

Pegel Maxau, Rhein: Wasserstände der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

aktuelle Durchflusswerte [m³/s]

Pegel Maxau, Rhein: Durchflüsse der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

Extremwerte (Tagesmittel): Hochwasser [m³/s]*

434017.01.1955
433014.05.1999
431025.02.1970
429027.11.1944
421027.05.1983
414025.05.1978
405003.06.2013
403016.02.1990
396014.05.1970
393026.03.1988

Extremwerte (Tagesmittel): Niedrigwasser [m³/s]*

34004.11.1947
38228.12.1938
38810.12.1962
40104.01.1954
40329.03.1921
41008.11.1949
42122.09.2003
42325.01.1933
42427.12.1921
42507.11.1971

Gewässer­kundliche Haupt­werte [m³/s]*

NQ34004.11.1947
NM7Q35230.10. - 05.11.1947
MNQ580
MQ1250
MHQ3070
HQ434017.01.1955

Ingenieur­techn. Hoch­wasser­wahr­scheinlich­keit [m³/s]

HQ504900AG Statistik (2001)
HQ1005300AG Statistik (2001)

* abgeleitet aus der Datenreihe 01.01.1921 - 31.12.2016 (Tagesmittelwerte Durchfluss)

Hochwasser: Durchflussverlauf

Januar / Februar 1955

HW 1955

Mai / Juni 1999

HW 1999

Februar / März 1970

HW 1970

November / Dezember 1944

HW 1944

Mai / Juni 1983

HW 1983

Mai / Juni 1978

HW 1978

Februar / März 1990

HW 1990

Mai / Juni 2013

HW 2013

Mai / Juni 1970

HW 1970

März / April 1988

HW 1988

Niedrigwasser: Durchflussverlauf

Oktober / November 1947

NW 1947

Dezember 1938 / Januar 1939

NW 1938

November / Dezember 1962

NW 1962

Dezember 1953 / Januar 1954

NW 1954

März / April 1921

NW 1921

Oktober / November 1949

NW 1949

September / Oktober 2003

NW 2003

Januar / Februar 1933

NW 1933

November / Dezember 1921

NW 1921

Oktober / November 1971

NW 1971

Historie des Pegels Maxau

Der Pegel Maxau wurde als Lattenpegel mit Fußmaßeinteilung im Jahre 1813 errichtet, die regelmäßige Beobachtung begann am 01.01.1815. Bis 1877 wurde der Pegel mehrfach in der näheren Umgebung versetzt (z.B. 1865 von alter Schiffsbrücke an die neue Schiffsbrücke). Im Jahre 1877 erfolgte die Umstellung auf Metermaßeinteilung. 1888 wurde versuchsweise ein pneumatischer Registrierapparat aufgestellt, der 1891 durch einen Druckluftschreibpegel ersetzt wurde. Im November 1943 wurde der Schreibpegel durch Kriegsereignisse zerstört, die nahegelegene Eisenbahn- und Straßenbrücke sowie weite Teile des Ufergeländes wurden im März 1945 zerstört. Zwischen dem 25.3. und 30.6. 1945 wurde die Beobachtung des Pegels eingestellt. Nach zwischenzeitlichen Provisorien wurde in den Jahren 1951/52 eine neue Pegelanlage bei Rhein-km 362,327 gebaut, die aus Lattenpegel, elektrischem Schreibpegel und einem elektrischen Rollband-Großanzeiger bestand. Seit Mitte 1960 ist der Pegel mit einem Messwertansagegerät ausgestattet.
Durch nahegelegene Schiffsbrücken, die Korrektur- und Regulierungsarbeiten am Oberrhein, Bau und die Zerstörung der Eisenbahn- und Straßenbrücke sowie folgende Behelfsbrücken (bis 1947) wurden die Wasserstands- und Abflussverhältnisse am Pegel teilweise erheblich beeinflusst.
Seit 1923 ist der Pegel Maxau durch Beschluss der Zentralkommission für die Rheinschiffahrt ein Richtpegel für die Beurteilung der Abflussvorgänge des Rheins.
Bis 1825 / von 1831-1852 / von 1870-1881 wurde der Pegel einmal täglich um 6:00 Uhr abgelesen - bei höheren Wasserständen auch häufiger. Von 1825-1831 / von 1852-1870 / von 1881-1973 erfolgte die Ablesung dreimal täglich (6:00 Uhr, 12:00 Uhr und 18:00 Uhr). Von 1973-1979 wurden die Wasserstände am Pegel zweimal täglich (5:00 Uhr und 13:00 Uhr) abgelesen.

Änderungen der Höhe des Pegelnullpunktes über NN:
ab 1865: NN+ 106,724 m (Pegelnullpunkt oben)
ab 01.11.1877: NN+ 97,724 m (Pegelnullpunkt an der Stromsohle)
ab 30.09.1955: NN+ 97,787 m (neues System [DHHN 12]; die Höhenlage des Pegels zum Gelände hat sich nicht geändert)
ab 01.11.1998: NN+ 97,762 m (DHHN 85; die Höhenlage des Pegels zum Gelände hat sich nicht geändert)

Quellen:
Centralbureau Meteorol. Hydrogr. Ghzgt. Baden (Hrsg.) (1884): Beitr. Hydrogr. Ghzgt. Baden 1
Centralbureau Meteorol. Hydrogr. Ghzgt. Baden (Hrsg.) (1889): Der Rheinstrom
WSA Mannheim (o. J.): Pegelstammbuch Maxau-Rhein I. Ordnung