Pegel im Rheingebiet: Bonn, Rhein

Pegel Bonn, Rhein (© WSA Duisburg-Rhein)

aktuelle Wasserstände [cm]

Pegel Bonn, Rhein: Wasserstände der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

aktuelle Durchflusswerte [m³/s]

Pegel Bonn, Rhein: Durchflüsse der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

Extremwerte (Tagesmittel): Hochwasser [m³/s]*

1160001.01.1926
1090016.01.1920
1020030.01.1995
1020023.12.1993
9940 05.11.1924
9650 29.03.1988
9640 01.01.1948
9570 25.02.1970
9540 29.05.1983
9470 19.01.1955

Extremwerte (Tagesmittel): Niedrigwasser [m³/s]*

52317.12.1921
57504.11.1947
59502.12.1920
60704.11.1949
61907.01.1954
62229.09.2003
64012.02.1963
65028.10.1959
65509.01.1947
68901.12.2011

Gewässer­kundliche Haupt­werte [m³/s]*

NQ52317.12.1921
NM7Q54216.12. - 22.12.1921
MNQ914
MQ2030
MHQ6220
HQ1160001.01.1926

Ingenieur­techn. Hoch­wasser­wahr­scheinlich­keit [m³/s]

HQ5011000BfG-1662 (2009)
HQ10011700LUA NRW (2002)

* abgeleitet aus der Datenreihe 01.11.1910 - 31.12.2016 (Tagesmittelwerte Durchfluss)

Hochwasser: Durchflussverlauf

Dezember 1925 / Januar 1926

HW 1926

Januar / Februar 1920

HW 1920

Januar / Februar 1995

HW 1995

Dezember 1993 / Januar 1994

HW 1993

Oktober / November 1924

HW 1924

März / April 1988

HW 1988

Dezember 1947 / Januar 1948

HW 1948

Februar / März 1970

HW 1970

Mai / Juni 1983

HW 1983

Januar / Februar 1955

HW 1955

Niedrigwasser: Durchflussverlauf

November / Dezember 1921

NW 1921

Oktober / November 1947

NW 1947

November / Dezember 1920

NW 1920

Oktober / November 1949

NW 1949

Dezember 1953 / Januar 1954

NW 1954

September / Oktober 2003

NW 2003

Februar / März 1963

NW 1963

Oktober / November 1959

NW 1959

Dezember 1946 / Januar 1947

NW 1947

November / Dezember 2011

NW 2011

Historie des Pegels Bonn

Vermutlich im Jahr 1817 wurde in Bonn "am Krahnen" ein Lattenpegel in rheinländischem Fußmaß errichtet, der ab dem 19.01.1820 regelmäßig beobachtet wurde. Seit 1872 erfolgen die Wasserstandsangaben nach Metermaß. Im Juli 1953 wurden ein Schwimmerschreibpegel und ein Schwimmerpegel mit elektrischer Fernübertragung installiert, die ab 1. November 1953 zur Pegelauswertung herangezogen wurden. 1973 wurde ein telefonischer Messwertansager eingebaut.
Nach der Zerstörung der Straßenbrücke Bonn-Beuel am 8. März 1945 wurden die vom 9. März 1945 bis 30. Juni 1947 beobachteten Wasserstände durch einen von Brückentrümmern verursachten Stau beeinflusst.

Änderungen der Höhe des Pegelnullpunktes über NN:
ab 19.01.1820: NN+ 43,616 m bzw. NN+ 43,644 m (neues System [DHHN 12])
ab Januar 1872: NN+ 43,611 m bzw. NN+ 43,660 m (neues System [DHHN 12])
ab 1955: NN+ 43,656 m (neues System [DHHN 12])
ab 01.11.1979: NN+ 42,656 m (Tieferlegung des Pegelnullpunktes um 1 m)

Quellen:
Centralbureau Meteorol. Hydrogr. Ghzgt. Baden (Hrsg.)(1889): Der Rheinstrom
Min. Ernähr., Landw., Forst. NRW (1954): DGJ - Niederrheingebiet - 1947
LA Wasser Abfall NRW (1983): DGJ - Rheingebiet III - 1980
WSA Köln (ohne Jahr): Pegelstammbuch Pegel I. Ordnung Bonn