Pegel im Rheingebiet: Mainz, Rhein

Pegel Mainz, Rhein (© D. Schwandt, BfG)

aktuelle Wasserstände [cm]

Pegel Mainz, Rhein: Wasserstände der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

aktuelle Durchflusswerte [m³/s]

Pegel Mainz, Rhein: Durchflüsse der letzten 31 Tage

ungeprüfte Daten, © WSV

Extremwerte (Tagesmittel): Hochwasser [m³/s]*

692029.03.1988
663027.02.1970
594019.01.1955
590029.01.1995
577029.05.1983
576013.04.1983
568004.06.2013
561019.03.1988
552031.12.1947
549023.12.1993

Extremwerte (Tagesmittel): Niedrigwasser [m³/s]*

46030.10.1947
50002.11.1949
50108.12.1962
50205.01.1954
51427.10.1959
54029.12.1948
54524.11.1943
57309.11.1971
58328.09.2003
58412.01.1934

Gewässer­kundliche Haupt­werte [m³/s]*

NQ46030.10.1947
NM7Q46725.10. - 31.10.1947
MNQ776
MQ1610
MHQ4120
HQ692029.03.1988

Ingenieur­techn. Hoch­wasser­wahr­scheinlich­keit [m³/s]

HQ507060BfG-1662 (2009)
HQ1007900BfG-1662 (2009)

* abgeleitet aus der Datenreihe 01.11.1930 - 31.12.2016 (Tagesmittelwerte Durchfluss)

Hochwasser: Durchflussverlauf

März / April 1988

HW 1988

Februar / März 1970

HW 1970

Januar / Februar 1955

HW 1955

Januar / Februar 1995

HW 1995

Mai / Juni 1983

HW 1983

März / April 1983

HW 1983

Mai / Juni 2013

HW 2013

März / April 1988

HW 1988

Dezember 1947 / Januar 1948

HW 1947

Dezember 1993 / Januar 1994

HW 1993

Niedrigwasser: Durchflussverlauf

Oktober / November 1947

NW 1947

Oktober / November 1949

NW 1949

November / Dezember 1962

NW 1962

Dezember 1953 / Januar 1954

NW 1954

Oktober / November 1959

NW 1959

Dezember 1948 / Januar 1949

NW 1948

November / Dezember 1943

NW 1943

Oktober / November 1971

NW 1971

September / Oktober 2003

NW 2003

Dezember 1933 / Januar 1934

NW 1934

Historie des Pegels Mainz

Im Jahre 1818 wurde ein hölzerner Lattenpegel (Skalierung in hessischen Dezimalfuß) am linksseitigen Hebejoch der damaligen Schiffsbrücke errichtet und ab dem 1.12.1818 regelmäßig beobachtet. 1872 erfolgte die Umstellung auf das metrische System, 1878 wurde die Pegellatte an die Kaimauer oberhalb der Schiffsbrücke versetzt. 1896 wurde ein Pegelhaus zur Aufnahme eines selbstschreibenden Luftdruckpegels eingerichtet (1929 durch Schwimmerschreibpegel ersetzt). Durch Kriegseinwirkung wurde der Schwimmerschreibpegel 1945 zerstört und das Pegelhaus stark beschädigt (nach 1947 wiederhergestellt). Seit Juli 1956 ist der Pegel mit Datenfernübertragung ausgestattet, seit Dezember 1969 mit einer Messwertansageeinrichtung.
Durch den Betrieb der Mainschleusen, die Passagierschifffahrt am nahegelegenen Anleger, die Beseitigung von Resten der alten Römerbrücke direkt unterhalb des Pegels ca. 1860, durch Brückentrümmer der zerstörten Eisenbahn- und Straßenbrücken (von März 1945 bis 1947) wurden die Wasserstands- und Abflussverhältnisse z.T. erheblich beeinflusst.

Änderungen der Höhe des Pegelnullpunktes über NN:
ab 1852: NN+ 80,811 m (80,625 m über Amsterdamer Pegel)
ab 1881: NN+ 80,414 m (Preußische Landesaufnahme)
ab 1909: NN+ 80,399 m (Ghzgl. Hydrogr. Bureau 1913)
ab 1923: NN+ 80,376 m (HLfWG 1931)
ab 01.11.1931:   NN+ 80,385 m (HLfWG 1933)
ab 01.11.1938:   NN+ 78,385 m (Tieferlegung des Pegelnullpunkts)
ab 01.01.1954:   NN+ 78,430 m (neues System [DHHN 12]; die Höhenlage des Pegels zum Gelände hat sich nicht geändert)
ab 01.07.1995: NHN+ 78,372 m (DHHN 92; die Höhenlage des Pegels zum Gelände hat sich nicht geändert)

Quellen:
Ghzgl. Hydrogr. Bureau Darmstadt (1907): Die Pegel am Rhein
Ghzgl. Hydrogr. Bureau Darmstadt (1913): Feinnivellement des Rheins
Hess. Landesanst. f. Wetter u. Gewässerk. (HLfWG) (1931): Wasserstandsbewegungen an Hauptpegeln des Rheins 1921-1930
Hess. Landesanst. f. Wetter u. Gewässerk. (HLfWG) (1933): Wasserstandsbewegungen an Hauptpegeln des Rheins 1932
WSA Mainz (1966a): Pegelstammbuch Pegel I.O. Mainz (Bd. I: 1797-1964)
WSA Mainz (1966b mit Ergänz.): Pegelstammbuch Pegel I.O. Mainz (Bd. II: ab 1965)